Gottesdienste und COVID-19

Endlich dürfen wir wieder regelmäßig Gottesdienste feiern. Und doch beschleicht manch eine/r/m ein mulmiges Gefühl: Ist das auch sicher in der Kirche? Man hört ja vor allem von Infektionen bei Gottesdiensten und (religiösen) Versammlungen…

In der Tat scheint es, dass gerade Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen die Übertragung des SARS-2-Viruses begünstigen. Somit haben wir eine besondere Verantwortung für uns und andere, wenn wir Gottesdienst feiern. Zwar sind einige Beschränkungen inzwischen gelockert worden, aber Vorsicht und Achtsamkeit sind immer noch erforderlich.

Das heißt: Wir feiern Gottesdienste nur in der Christuskirche in Kapfenberg und bei Schönwetter vor der Kapelle in Turnau. Die Kapelle selbst ist zu klein, ebenso wie die Kirche in Palbersdorf.

Wir tragen einen Mund-Nasen-Schutz beim Betreten und Verlassen der Kirche und achten auf genügend Abstand bei der Wahl des Sitzplatzes. Der Mundschutz sollte nicht abgenommen werden, wenn der Abstand weniger als zwei Meter beträgt und muss beim Singen und Sprechen (Beten) getragen werden. Dazu werden die Fenster und die Eingangstür der Kirche während des Gottesdienstes offen gelassen, damit genügend Luftaustausch möglich ist.

Wenn Sie sich unwohl fühlen, sind Sie herzlich eingeladen, aus den diversen Angeboten zu wählen und fröhlich in der vertrauten Umgebung (Wohnung, Haus, Küchentisch) Gottesdienste zu erleben und Andachten zu feiern.

Kommentare sind geschlossen.