Lektor: Mehr als nur Vorleser

v.l.n.r: Fritz Heinemann, Judith Gaar, Helga Stückler und Margit Bader. Im Hintergrund ein Pfarrer.

In der evangelischen Kirche gibt es das Amt der Lektoren. Sie unterstützen und entlasten mit ihrem ehrenamtlichen Dienst nicht nur den Pfarrer, sondern ermöglichen ihm oft erst einen Urlaub oder die Wahrnehmung anderer Dienste wie z.B. einer Konfirmandenfreizeit, ohne dass durch die Abwesenheit des Pfarrers ein Gottesdienst ausfallen muss. Darüber hinaus bereichern sie durch ihren jeweils besonderen Charakter das gottesdienstliche Leben unserer Gemeinde.
Das lateinische Wort lector heißt übersetzt Vorleser, dabei leisten Lektorinnen und Lektoren weit mehr als bloß das Vorlesen vorgefertigter Texte. Sie haben eine zeitintensive, stufenweise fundierte Ausbildung genossen und bilden sich ständig weiter. Auch die Vorbereitung der Gottesdienste, insbesondere der Predigten, erfordert eine Menge Zeit und Kraft. Dies alles nehmen unsere Lektorinnen und Lektoren freiwillig, ehrenamtlich, unentgeltlich und gerne auf sich!
In den letzten Jahren haben wir dabei einige Amtseinführungen feiern dürfen. Margit Bader und Judith Gaar haben mit dem sog. Sakramentskurs die kirchenrechtliche Erlaubnis erhalten, selbständig Abendmahlsgottesdienste zu leiten. Margit Bader hat darüber hinaus die Ausbildung für die sog. “Kasualien” absolviert, d.h. Taufen, Trauungen und Beerdigungen. Und gerade frisch berufen ist unsere Kuratorin, Helga Stückler, die heuer die Grundausbildung abschließen konnte und am Pfingstsonntag in ihr Amt als Lektorin berufen wurde.

Merken

Merken

Kommentare sind geschlossen