Andacht zum Sonntag Invokavit

Wer ist es? Meistens ist es ein/e andere/r. Vor allem bei abscheulichen Vergehen muss es jemand völlig anderer sein. Dabei ist es immer eine/r von uns. Selbst der Verräter Judas ist ein solcher: Einer von uns!
Präemptive Nächstenliebe inklusive.

Bibelstelle: Johannes 13, 21-30

Musik: J. Pachelbel, Was Gott tut, das ist wohlgetan, Klavier: Johann Konrad Eberlein.

Andacht zum Sonntag Estomihi

Authentischer Glaube ist nicht nur auf sich selbst bezogen, sondern misst sich daran, ob er die Mitmenschen im Blick hat. Gedanken für die kommende Fastenzeit.

Bibelstelle: Jesaja 58, 1-9a

Musik:
J.S. Bach, 8 kleine Präludien Nr. 8, B-Dur, BWV 560, Klavier: Johann Konrad Eberlein.

Andacht zum Sonntag Sexagesimae

Das Gleichnis vom Sämann wirft Fragen auf: Welche Bedingungen findet Gottes Wort in mir vor? Bin ich überhaupt empfänglich dafür?

Bibelstelle: Lukas 8, 4-15

Musik:
J.S. Bach, 6 kleine Präludien Nr. 1, BWV 933, Klavier: Johann Konrad Eberlein.

Andacht zum letzten Sonntag nach Epiphanias

Ein unerträgliches Geschwurbel an Verschwörungsirrsinn hat sich breit gemacht. Leider ist das keine neue Erscheinung, sondern hat schon die ersten Christinnen und Christen betroffen. Wie können wir unseren Glauben leben in Freiheit und ohne ängstliches Klammern an vermeintlichen Wahrheiten? Glaube gibt Kraft und Hoffnung, weil Gott in seinem Sohn Jesus Christus auch in die Tiefen und Abgründe gegangen ist. Ein schöner Text, besonders in der Übersetzung Martin Luthers. Ein schöner Text am Ende der Weihnachtszeit.

Bibelstelle: 2. Petrus 1, 16-19

Musik:
L.v. Beethoven, Sonatine Nr. 25, Andante (1809), Klavier: Johann Konrad Eberlein.

Andacht zum 3. Sonntag nach Epiphanias

Ich gehe mit Dir. Leicht gesagt am Anfang eines Weges. Gedanken über Grenzen und ihre Überschreitung.

Bibelstelle: Rut 1, 1-19 (bes. V.16)

Musik:
“At the Campfire” von JuliusH/Pixabay
J.S. Bach, Präludium es-Moll, BWV 853, Klavier: Johann Konrad Eberlein.

Andacht zum Jahreswechsel

Bald haben wir es geschafft. Zumindest das Jahr 2020. Mit allen seinen Herausforderungen. Was kommt im Neuen Jahr auf uns zu?
Ich will lieber fragen, wer im Neuen Jahr mitkommt. Damit niemand auf der Strecke bleibt.

Musik: Johann Konrad Eberlein (Träumerei v. Schumann), Klaus Benesch (EG 163).

Das Gedicht von Dietrich Bonhoeffer “Von guten Mächten” stammt aus Widerstand und Ergebung, DBW Band 8, Seite 607f.