Vollmondwanderung

26 junge und ältere Personen aus den Pfarrgemeinden Bruck und Kapfenberg zwischen noch nicht 4 und über 60 Jahren trafen sich am Freitagnachmittag um 17.00 Uhr voll motiviert am Sparparkplatz in der Brucker Oberdorferstraße.

Von dort sollte es aufs Madereck gehen. Auch die Jüngsten schafften es, auf eigenen Beinen das Gasthaus Puster zu erreichen. Als Belohnung gab es dort für alle eine zünftige Jause. Bei einbrechender Dunkelheit wurde zum Abmarsch gerufen und alle wanderten frohen Mutes wieder Richtung Bruck. Unterwegs wurde gemeinsam eine kleine Andacht gemacht und das altbekannte Lied „Der Mond ist aufgegangen“ gesungen.  Wie es dort heißt „Seht ihr den Mond dort stehen? Er ist nur halb zu sehen und ist doch rund und schön……“ so erginges auch uns. Der Schein des Mondes war immer zu sehen, er selbst zeigte sich uns nur sehr kurz, wie um zu beweisen, dass er doch da ist!
Beim Abschied waren alle, Groß und Klein, begeistert. Es war ein schönes Erlebnis!

Elisabeth Kugler

Kommentare sind geschlossen.